Ordo Fratrum Minorum Capuccinorum

Log in
updated 1:08 AM UTC, Mar 6, 2021

Ein Tag geistlicher Besinnung on-line

Rom - Die Fraternität der Generalkurie beginnt gewöhnlich den Advent mit einem Tag geistlicher Besinnung. Daran hat sie sich auch dieses Jahr gehalten; es war am Montag nach dem ersten Adventssonntag. Wegen der Pandemie war es aber ein ganz besonderer Tag. Der vorgesehene Prediger war ganz überraschend daran gehindert, persönlich nach Rom zu kommen. Die Brüder haben deshalb in Angleichung an das, was heute in vielen Teilen der Welt geschieht, on-line an den zwei Vorträgen von Br. Luca Bianchi, dem Prediger der geistlichen Besinnung, teilgenommen. Der Vortrag des Vormittags war der theologischen Tugend der Hoffnung gewidmet, der Vortrag des Nachmittags der Tugend des Glaubens.

Br. Luca ist Präsident des Franziskanischen Instituts an der Päpstlichen Universität Antonianum; an ihr arbeitet er als Dozent und Vizerektor.

Die Brüder der Fraternität haben diesen Tag der Besinnung im Gebet verbracht. Sie taten es nicht bloss virtuell, sondern ganz real in der Kapelle der Kurie. Dort haben sie zur Mittagszei Eucharistie gefeiert. Br. Raniero Cantalamessa, Päpstlicher Prediger und von Papst Franziskus vor wenigen Tagen zum Kardinal ernannt, stand ihr vor.

Der Tag schloss mit der Vesper und der Eucharistischen Anbetung. Maranatha! Komm Herr Jesus!

Letzte Änderung am Freitag, 08 Januar 2021 16:17